E:Breuninger
Menü

die friseure

Die Idee, den Besuch beim Friseur spontan während des Einkaufs mit der ganzen Familie zu ermöglichen, war 1963 eine außergewöhnliche Sache. Heinz Breuninger traf damit absolut den Puls der Zeit, und so verwundert es nicht, dass 1973 im
Breuningerland Ludwigsburg und 1980 in Sindelfingen jeweils eine Dependance des Salons „Exquisit“ aufmachte. Im Laufe der Jahre wurden aus „les coiffeurs“ dann DIE FRISEURE und aus den Salons im Art-déco-Stil moderne Wellness-Oasen.
 
Pünktlich zum 55-jährigen Jubiläum bekam der Empfangsbereich im Stuttgarter Salon nun ein stylisches Facelift. Dieser erstrahlt in hellen Farben und passt perfekt zum lichtdurchfluteten Ambiente des Salons. Neben einer rund sechs Meter langen Empfangstheke aus edlen Terrazzo-Platten zählt die Wartelounge im angesagten Mid-Century-Style zu den Highlights. Die wahren Stars des Salons sind aber die 135 (langjährigen) Mitarbeiter, die ein untrügliches Gespür für Trends und die Persönlichkeit ihrer Kunden und Kundinnen haben. Nach dem Motto: „Im Glück der Menschen liegt der Erfolg meiner Arbeit“ erfüllen sie fast jeden Wunsch, sei es ein trendiger Haarschnitt, eine individuelle Coloration (teilweise mit veganen Produkten), ein typgerechtes Styling oder einfach eine edle Hochsteckfrisur bzw. ein perfekt gestutzter Bart.
 

STYLING-STARS

Nicht nur Breuninger Kunden in Stuttgart, Sindelfingen und Ludwigsburg, auch deutsche Modemarken wie Talbot Runhof, Nobi Talai, Riani und Marc Cain setzen auf das Know-how unseres Hairstylisten-Teams von DIE FRISEURE. Vor 10 Jahren ging es mit der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin los, inzwischen sind u. a. Katja Noller, Fabian Ochs bzw. Stefanie Miranda und Marco Lauster – immer abwechselnd –
auch auf der Fashion Week in Paris live mit dabei und zaubern den Models mal glamouröse, mal romantische, mal exzentrische Haarkreationen.
 
HAARTRENDS - DIE TOP 5

Was kommt, was bleibt? Diese Frage kann Diana Zänger, Salonleiterin in Stuttgart, am besten beantworten: „Bei den Männern sind nach wie vor Fade-Cuts angesagt, d. h. Frisuren, bei denen die Seiten von oben nach unten immer kürzer geschnitten oder rasiert sind. Aber auch längeres gepflegtes Haar ist wieder im Kommen, am besten im Undone-Look getragen. Die Trends bei den Frauen variieren vom Pixie-Cut über den Bob in allen Längen bis hin zu langen durchgestuften Haaren oder wilden Locken. Und nicht zu vergessen: ultrakurze Ponys und Pastellhaarfarben, die aber weniger intensiv und wild gemischt werden.“
 
 
ENTSPANNUNG PUR

Friseur ist nicht gleich Friseur. Wer, wie Alexandra Bürkle, den perfekten Salon gefunden hat, bleibt ihm gerne treu. Wir sprachen mit ihr, wie es dazu kam und was sie beim Friseur besonders schätzt.

Wie haben Sie Ihren Lieblingsfriseur gefunden?
Ich kenne Herrn Ochs bereits seit vielen Jahren. Als er 2008 den Salon wechselte, bin ich ihm sofort zu Breuninger gefolgt. 
 
Was macht für Sie persönlich einen guten Friseur aus?
Damit verbinde ich Freundlichkeit, Empathie für den Kunden, Aufgeschlossenheit und Kreativität. Bemerkenswert finde ich auch –
da ich meine Termine über einen Zeitraum von 8 bis 12 Wochen im Voraus ausmache –, dass bei DIE FRISEURE unkompliziert, flexibel und problemlos nach einem Ausweichtermin gesucht wird. Das ist für mich Service auf hohem Niveau.
 
Wie oft gehen Sie zum Friseur?
Einmal im Monat. Wenn besondere Anlässe anstehen, auch öfter. Bald startet
z. B. die Wasen-Saison, und da darf eine Flecht- oder Hochsteckfrisur keinesfalls fehlen.
 
Bitte vervollständigen Sie folgenden Satz: Ein Besuch beim Friseur bedeutet für mich …
… Entspannung und ein hohes Gefühl der Zufriedenheit.
 
 
MIT DEM HERZEN DABEI SEIN

Zahlreiche Stammkunden sind ihr ans Herz gewachsen: Rosalia Barraco gehört zum langjährigen Team von DIE FRISEURE. 2006 absolvierte sie hier ihre Ausbildung, inzwischen bildet sie selbst Hairstylisten aus.  

Was lieben Sie an Ihrem Beruf?
Ich bin Friseurin aus Leidenschaft. Ich liebe nicht nur das Kreative an diesem Job, sondern auch, dass ich Menschen eine Freude machen kann. Darüber hinaus gleicht kein Tag dem anderen. Jeden Tag andere Menschen, andere Wünsche und andere Begebenheiten. Unsere Kunden und Kundinnen kommen oft nicht nur der Haare wegen: Wir beraten, informieren, geben Tipps, und das nicht nur zum Thema Haare.
 
Wo finden Sie Ihre Inspirationen?
Ich lese sehr viele Zeitschriften und besuche regelmäßig Schulungen, um alles über trendweisende Frisurenkreationen zu wissen. Dort lernt man auch, wie man mit ganz neuen Handgriffen die trendigen Styles zaubert.
 
Ihr Geheimtipp, um aus einem Bad Hair Day einen Good Hair Day zu machen?
Um schnell besser auszusehen, gibt es diverse Styling-Optionen und Komplizen. Dazu gehören Styling-Tools wie Glätteisen oder Lockenstab, Accessoires wie Haarbänder und Produkte wie das Powder Spray, das in Sekundenschnelle für Volumen und Textur sorgt. Oder wer kann, macht sich einfach einen Dutt.

Jetzt zum Newsletter anmelden und Luxus-Urlaub gewinnen!
Jetzt anmelden