E:Breuninger
Menü

Product Owner vs. Produktmanager

Roland ist Product Owner für eines unserer Shop-Entwicklungsteams und seit Oktober 2014 bei uns mit an Bord. In diesem Beitrag beschreibt er, was es heißt ein Product Owner bei Breuninger zu sein und was die Aufgaben von denen eines Produktmanagers unterscheidet.

Was ist ein Product Owner bei Breuninger und was ist er nicht?

Ich weiß nicht, ob euch das schon einmal passiert ist: aber wenn ich sage, dass ich Product Owner bei Breuninger bin, erhalte ich oft fragende Blicke. Wenn diese von meinen Großeltern oder Außenstehenden kommen, kann ich dies verstehen – aber auch nicht fachfremde Personen können sich oft nicht viel darunter vorstellen, was ein Product Owner genau ist. Das liegt unter anderem daran, dass noch nicht in allen Unternehmen agile Entwicklungsmethoden angekommen sind und dadurch die Rolle des Product Owners nicht bekannt oder anders besetzt ist. Was heißt es also, Product Owner bei Breuninger zu sein?

Wie sind unsere Produktmanagement-Teams aufgebaut?

Es gibt bei uns mehrere Teams, die sich um den Betrieb und die Weiterentwicklung des Online-Shops inklusive der Multichannel-Features kümmern. Jedes dieser Teams hat einen Produktmanager und einen Product Owner. Zudem hat jedes Team noch Software-Entwickler, die explizit für dieses Team arbeiten. Product Owner und Produktmanager sind für die Weiterentwicklung und den Erfolg des Produkts sowie die Erreichung der Ziele ihres Bereiches verantwortlich.  Beide Rollen ergänzen sich und haben Überschneidungen. Die genaue Ausprägung und Verteilung der Aufgaben gestalten die Kollegen je nach Wissen und Erfahrung in unseren Teams sehr unterschiedlich.

Was sind bei uns die Aufgaben eines Product Owners?

Der Product Owner steuert die Umsetzung und sorgt dafür, dass sein Team möglichst viel Wert schafft und kümmert sich um die Entstehung und Weiterentwicklung des Online-Shops. Er nimmt die Ideen und Anforderungen der Produktmanager und der Stakeholder auf und priorisiert diese, damit die wichtigsten und gewinnbringendsten Funktionen zuerst umgesetzt werden. In Zusammenarbeit mit dem Team werden die einzelnen Entwicklungszyklen geplant und durchgeführt. Wir arbeiten bei Breuninger übrigens nach dem Scrum-Vorgehensmodell und entwickeln alle Komponenten agil.

Was sind im Gegensatz dazu die Aufgaben eines Produktmanagers?

Ein Produktmanager bei Breuninger arbeitet sehr eng mit den Software-Entwicklern und dem Product Owner zusammen und ist im regen Austausch mit diversen Stakeholdern im Unternehmen.

Er identifiziert Weiterentwicklungsmöglichkeiten und mögliche neue Features und konzipiert diese. Gleichzeitig bespricht er verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten mit dem Team und erstellt fachliche Grobkonzepte für die Veränderungen. Auch ist er derjenige, der die Bedürfnisse des Kunden im Auge hat und prüft, ob eine Veränderung im Shop einen tatsächlichen Mehrwert für den Kunden bedeutet. Ist das Feature oder die Veränderung entwickelt, testet er dieses ebenfalls und gibt es für den Live-Shop frei.

Was sind keine Aufgaben des Product Owners oder des Produktmanagers?

Die oben beschriebenen Aufgaben sind vielfältig. Da stellt sich die Frage, was ist ein Produktmanager denn nicht? Für welche Themen ist er nicht zuständig? Er ist nicht für die eigentlichen Inhalte unseres Online-Shops zuständig, heißt nicht für die gelisteten Produkte, deren Texte und Bilder, die Marketing-Aktionen oder die Bespielung unserer Teaser-Flächen im Shop. Hierfür haben wir extra Spezialisten in eigenen Teams. Der Produktmanager ist jedoch mit all diesen Personen im Austausch, um den Shop als Ganzes zu verbessern und die benötigten Funktionalitäten zu entwickeln.

Jetzt anmelden!
Jetzt anmelden