E:Breuninger
Menü

Siegelübersicht

Die hier aufgeführten Siegel und Zertifikate sind Voraussetzung für die Kennzeichnung eines nachhaltigen Artikels bei Breuninger. Wir sind uns darüber im Klaren, dass dies ein lebendiger Prozess ist und hinterfragen die von uns akzeptierten Siegel und Zertifikate regelmäßig.

Detaillierte Informationen erhalten Sie durch Klicken auf das jeweilige Logo.

Authentico® Integrity Scheme

Das Authentico Integrity Scheme garantiert Marken und Verbrauchern, dass Wolle, Kaschmir und andere Tierhaarfasern aus Betrieben stammen, die die besten Praktiken gemäß dem Authentico Integrity Scheme und den einschlägigen internationalen Standards anwenden. Das Authentico Integrity Scheme stützt sich dabei auf bestehende Standards sowie Rechtsvorschriften, die von den Erzeugern und Viehzüchtern in ihrem jeweiligen Land und ihrer Region anerkannt werden. Diese Standards sind als Best Practice in Bezug auf Nachhaltigkeitsaspekte festgelegt, wie z.B.: Wohlergehen der Tiere, Land- und Weidemanagement, Soziale Verantwortung, Transport und Rückverfolgbarkeit

Weitere Informationen finden Sie unter: gschneider.com

B Corporation

Mit der B Corp Zertifizierung werden Unternehmen ausgezeichnet, die sich zu gesellschaftlichem Mehrwert und ökologischer Nachhaltigkeit bekennen. In einem aufwändigen Testverfahren lassen sie Unternehmensführung, Mitarbeiterrechte, sowie Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und Kund:innen messen. Die B Corp Zertifizierung wird für das gesamte Unternehmen vergeben und stellt keine unmittelbare Zertifizierung eines Artikels dar.

Weitere Informationen finden Sie unter: bcorporation.net

BDIH / COSMOS Standard

Das Label des BDIH (Bundesverband der Industrie- und Handelsunternehmen) kennzeichnet zertifizierte Natur- und Biokosmetik. Die Zertifizierung erfolgt auf der Grundlage des international harmonisierten „COSMOS-Standard“, der den bedeutsamsten Zusammenschluss von Standardorganisationen für Natur- und Biokosmetik darstellt. Die zertifizierten Produkte sind entsprechend an den Zusätzen „COSMOS Natural“ und „COSMOS Organic“ zu erkennen.

Die Herstellerbetriebe der Produkte, die mit dem BDIH-Prüfzeichen ausgezeichnet sind, stellen bei der Produktentwicklung höchste Ansprüche an moderne, natürliche und besonders hautverträgliche Pflege. Der behutsame Umgang mit pflanzlichen Wirk- und Pflegestoffen und die Berücksichtigung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse stehen für innovative, pflegende und schützende Produkte, die Natürlichkeit Tag für Tag erlebbar machen. In den Produkten werden natürliche Rohstoffe wie pflanzliche Öle, Fette und Wachse, Kräuterextrakte und Blütenwässer oder ätherische Öle und Aromen verwendet. Diese müssen für COSMOS organic aus kontrolliert biologischem Anbau oder kontrollierter Wildsammlung verwendet werden.

Neben der sorgfältigen Auswahl der eingesetzten pflanzlichen Rohstoffe spielen die ökologische Verträglichkeit jedes Produktes, also umwelt- und ressourcenschonende Herstellungsverfahren, die optimale Abbaubarkeit von Rohstoffen sowie der sparsame Einsatz recycelbarer Verpackungsmaterialien eine wichtige Rolle.

Weitere Informationen finden Sie unter: ionc.info

bioRe®

Die Marke bioRe® steht für die weltweit höchsten Standards bei Bio-Baumwolle und fairem Handel. Inhaberin der Marke ist die bioRe® Stiftung. Exklusive Lizenznehmerin ist die Remei AG.
Textilien, die das Gütesiegel bioRe® Sustainable Textiles tragen sind rückverfolgbar bis zum Anbau. Die einzelnen Prozessschritte entlang der 100% transparenten Lieferkette und die Einhaltung des Standards bioRe Sustainable Textile werden anhand des bioRe®-Kontrollsystems sowie durch unabhängige Zertifizierer:innen streng kontrolliert.
Die fair gehandelte Baumwolle, die mit dem Gütesiegel bioRe® Sustainable Cotton ausgezeichnet ist, stammt aus kontrolliert biologischem Anbau von Kleinbauerbetrieben in Indien und Tansania. Für den Bio-Baumwollanbau wird gentech-freies Saatgut eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie unter: biore.ch

Blauer Engel

Der Blaue Engel gibt Orientierung beim umweltbewussten Einkauf. Er ist seit 1978 das Umweltzeichen der Bundesregierung. Unabhängig und glaubwürdig kennzeichnet er Produkte und Dienstleistungen, die in einer ganzheitlichen Betrachtung besonders umwelt- und gesundheitsverträglich sind. Dabei ist bei der Beurteilung stets der gesamte Lebensweg zu betrachten. Für jede Produktgruppe werden Kriterien erarbeitet, die mit dem Blauen Engel gekennzeichnete Produkte und Dienstleistungen erfüllen müssen. Um dabei die technische Entwicklung widerzuspiegeln, überprüft das Umweltbundesamt alle drei bis vier Jahre die Kriterien. Auf diese Weise werden Unternehmen gefordert, ihre Produkte immer umweltfreundlicher zu gestalten.

Weitere Informationen finden Sie unter: blauer-engel.de

Blauer Engel - Leder

Der Blaue Engel für Leder wird für emissionsarme Leder vergeben und kennzeichnet damit einhergehend Lederprodukte, welche über den gesamten Produktionsprozess des Leders hinweg unter Einhaltung strenger Umweltstandards und ohne gesundheitsgefährdende Chemikalien produziert wurden. Lederprodukte, welche mit dem "Blauen Engel - Leder" gesiegelt wurden sind somit nachweislich gesundheitlich unbedenklich.

Blauer Engel - Schuhe und Einlegesohlen

Der Blaue Engel für Schuhe und Einlegesohlen berücksichtigt und bilanziert alle gesundheits- und umweltrelevanten Prozesse über den gesamten Fertigungsprozess hinweg. Das Siegel betrachtet somit neben den klassischen Umweltanforderungen auch soziale Aspekte wie die Arbeitsbedingungen während der Herstellung. 

bluesign® PRODUCT

Konsumgüter, die das Label bluesign® PRODUCT tragen, erfüllen die strengen Sicherheits- und Umweltanforderungen der bluesign® CRITERIA. Diese Produkte werden aus von Bluesign verifizierten Stoffen und Accessoires hergestellt und ressourcenschonend sowie mit minimaler Belastung für Mensch und Umwelt produziert.

Weitere Informationen finden Sie unter: bluesign.com

Cradle to Cradle Certified™

Cradle to Cradle Certified™ ist ein Siegel der gemeinnützigen Organisation Cradle to Cradle Products Innovation Institute. Ziel ist die Förderung eines Wirtschaftssystems ohne Abfall. Das heißt, dass alle Materialien, die in einem Produkt eingesetzt werden, wiederverwertet oder biologisch abgebaut werden können. Das Siegel zeichnet Produkte aus, die umweltsichere, gesundheitlich unbedenkliche und kreislauffähige Materialien verwenden und umwelt- und sozialverträglich hergestellt werden. Das Siegel wird in vier verschiedenen Stufen vergeben (Bronze, Silber, Gold, Platin).

Weitere Informationen finden Sie unter: c2ccertified.org

CSE (Certified Sustainable Economics)

CSE steht für Certified Sustainable Economics/Enterprise, das heißt: „Geprüft nachhaltiges Unternehmen“

Produkte, die mit dem CSE-Siegel gekennzeichnet sind, stammen aus Unternehmen, deren Nachhaltigkeitsleistungen geprüft wurden. Grundlage der Prüfung ist der CSE-Standard, der Kriterien für nachhaltiges Wirtschaften vorgibt. In Abgrenzung zu bestehenden einzelnen Umwelt- oder Sozialsiegeln müssen für CSE Anforderungen aus allen drei Bereichen - Ökologie, Soziales und Ökonomie - gleichzeitig eingehalten werden. In diesem Sinne steht CSE für ein umfassendes Nachhaltigkeitsverständnis, das Kriterien z. B. zu Menschenrechten, Ressourcenschonung und ethischem Finanzwesen gleichermaßen beachtet.

Weitere Informationen finden Sie unter: gfaw.eu/cse

DOWNPASS

Der DOWNPASS - Standard ist auf alle Daunen und Federn sowie Daunen- und Federfüllungen im Bekleidungs-, Outdoor- und Bettwarenbereich anwendbar. Er hat die globale Verbesserung der ordnungsgemäßen Haltung von Enten und Gänsen in der landwirtschaftlichen Tierhaltung zum Ziel. Ebenso möchte der Standard die verantwortungsvolle Gewinnung von Daunen und Federn als Nebenprodukte der Fleischindustrie global vorantreiben. Mit dem DOWNPASS gesiegelte Daunen und Federn stammen weder von lebenden Tieren noch von Enten und Gänsen, die zur Produktion der Stopfleber gehalten wurden. Zusätzlich sind die Produkte bis in das Aufzuchtgebiet der Tiere zurückfolgbar. Neben diversen Tierschutzaspekten prüft der DOWNPASS zusätzlich auch die Produktqualität im Sinne des Verbraucherschutzes. Die Einhaltung aller Kriterien wird regelmäßig von unabhängigen Prüfern kontrolliert. 

Weitere Informationen finden Sie unter downpass.com

Ecocert

Ecocert zertifiziert aktuell nach dem COSMOS Standard für Bio- oder Naturkosmetik sowie dem Cosmetic Standard.

Der COSMOS Standard für Bio- oder Naturkosmetik steht allgemein für Inhaltstoffe natürlichen Ursprungs, die Förderung von Bio-Inhaltstoffen, den Verzicht auf Inhaltstoffe petrochemischen Ursprungs sowie den Verzicht auf Inhaltstoffen tierischen Ursprungs. Dabei werden alle Aspekte der Beschaffung, Herstellung, Vermarktung und Kontrolle von kosmetischen Produkten im Detail abgedeckt.

Mehr Informationen finden Sie unter: cosmos-standard.org

Der Ecocert Cosmetics ist ein Standard für umweltfreundliche Produkte, welcher die Verwendung von Inhaltsstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen gewährleistet, die mit Hilfe von umweltfreundlichen Verfahren hergestellt werden. Auch wenn dieser Standard momentan noch bei einer Vielzahl von Herstellerbetrieben im Einsatz ist, wird er schrittweise durch den COSMOS-Standard ersetzt.

Mehr Informationen finden Sie unter: ecocert-imo.ch

EU Ecolabel

Das Europäische Umweltzeichen EU Ecolabel (kurz: EU Ecolabel oder Euroblume) kennzeichnet Produkte und Dienstleistungen, die während ihres gesamten Lebenszyklus hohe Umweltstandards erfüllen: von der Rohstoffgewinnung über die Produkte, den Vertrieb bis hin zur Entsorgung. Es ist seit 1992 das Zeichen der Europäischen Kommission. Das EU Ecolabel soll Verbraucher:innen die Möglichkeit geben, umweltfreundlichere und gesündere Produkte und Dienstleistungen zu identifzieren. Es ist in allen 28 EU-Mitgliedstaaten sowie in Norwegen, Island, Liechtenstein und der Schweiz anerkannt.

Weitere Informationen finden Sie unter: eu-ecolabel.de

Fair Wear Foundation

Die Mission von Fair Wear besteht darin, die Arbeitsbedingungen für die Hunderttausenden von Arbeitenden zu verbessern, die an der Herstellung von Kleidung für Fair Wear-Mitgliedsunternehmen beteiligt sind. Um dies zu erreichen, konzentriert sich die Organisation auf die Bekleidungsproduktion, insbesondere auf Näh-, Schneide- und Beschneideprozesse - die arbeitsintensivsten Teile der Lieferkette. Sie arbeitet mit 130 Mitgliedsmarken zusammen, die sich dafür einsetzen, einen faireren Weg zur Herstellung von Kleidung zu finden. Zudem arbeitet die Organisation direkt mit Fabriken, Gewerkschaften, NGOs und Regierungen zusammen, um Antworten auf Probleme zu finden, die andere für unlösbar halten. Gemeinsam werden neue Lösungen für die gesamte Beschaffungskette erarbeitet, um Mode für alle fair zu machen.

Weitere Informationen finden Sie unter: fairwear.org

 

Fair Trade USA®

Fair Trade USA® ist eine gemeinnützige Organisation und Zertifizierer von Fair Trade-Produkten. Das Siegel kennzeichnet Artikel, welche nachhaltige Existenzgrundlagen und sichere Arbeitsbedingungen, den Schutz der Umwelt und starke, transparente Lieferketten fördern. Für jedes verkaufte Produkt fließt eine Prämie im Ursprungsland in einen, vom produzierenden Unternehmen kontrollierten, Entwicklungsfonds.

Weitere Informationen finden Sie unter: fairtradecertified.org

Fairtrade Cotton Siegel

Das Fairtrade-Produktsiegel für Baumwolle steht für fair angebaute und gehandelte Rohbaumwolle, die über alle Produktionsschritte direkt rückverfolgbar ist und getrennt von Nicht-Fairtrade-Baumwolle weiterverarbeitet wird. Die Baumwolle in Textilien, die dieses Siegel tragen, ist zu 100 Prozent Fairtrade-zertifiziert.

Fairtrade ermöglicht den Kleinbauernkooperativen stabilere Preise sowie langfristige Handelsbeziehungen. Sowohl Bäuerinnen und Bauern als auch Beschäftigte auf Plantagen erhalten eine zusätzliche Faitrade-Prämie für Gemeinschaftsprojekte. Die Standards enthalten darüber hinaus Kriterien zu demokratischen Organisationsstrukturen, Umweltschutz und sicheren Arbeitsbedingungen. Die Kontrollen werden von FLOCERT durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter: fairtrade-deutschland.de

 

Global Organic Textile Standard (GOTS)

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist als weltweit führender Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern anerkannt. Auf hohem Niveau definiert er umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette und gleichzeitig die einzuhaltenden Sozialkriterien. Die Qualitätssicherung erfolgt durch eine unabhängige Zertifizierung der gesamten Textillieferkette.
Der Standard deckt Herstellung, Konfektion, Verpackung, Kennzeichnung, Handel und Vertrieb aller Textilien ab, die aus mindestens 70% kontrolliert biologisch erzeugten Naturfasern bestehen. Es können Garne, Stoffe, Bekleidung, Heimtextilien und sonstige Produkte aus textilen Fasern zertifiziert werden. Der Standard legt keine Kriterien für Leder- und Fellprodukte fest.

Weitere Informationen finden Sie unter: global-standard.org

 

Global Recycled Standard (GRS)

Der Global Recycle Standard (GRS) ist ein international vollwertiger Produktstandard und zählt zu den führendsten und vertrauensvollsten Zertifizierungen für Produkte aus recyceltem Material. Artikel, die mit dem GRS ausgezeichnet sind, bestehen zu mindestens 50% aus recycelten Stoffen. Darüber hinaus steht der GRS für die Einhaltung von hohen Standards entlang der gesamten Lieferkette. Die einzelnen Produktionsprozesse werden unabhängig voneinander kontrolliert, wodurch die Einhaltung von Kriterien zum Umweltmanagement, chemischen Einschränkungen sowie eine sozial verantwortungsbewusste Herstellung gewährleistet werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: textileexchange.org

Grüner Knopf

Der Grüne Knopf ist ein staatliches Siegel für nachhaltige Textilien. Er stellt verbindliche Anforderungen, um Mensch und Umwelt zu schützen. Insgesamt müssen 46 anspruchsvolle Sozial- und Umweltstandards eingehalten werden - von der Zahlung von Mindestlöhnen, über die Einhaltung von Arbeitszeiten und dem Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit bis zum Verbot von dem Einsatz gefährlicher Chemikalien und Weichmacher sowie der Vorschrift von verbindlichen Grenzwerten für Abwasser in der Produktion. Unabhängige Prüfstellen kontrollieren die Einhaltung der Kriterien. Die staatliche Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) stellt als „Prüfer der Prüfer“ eine unabhängige und glaubwürdige Prüfung sicher.

Weitere Informationen finden Sie unter: gruener-knopf.de

 

 

Leather Working Group

Die Leather Working Group arbeitet als Multi-Stakeholder-Initiative mit verschiedenen Akteuren aus NGOs, Industrie, Handel sowie wissenschaftlichen Institutionen zusammen. Ziel der Leather Working Group ist es, die Bedingungen in Leder-Gerbereien und bei Zwischenhändlern transparenter zu gestalten sowie nachhaltig zu verändern. Dies bezieht sich unter anderem auf eine Verringerung des Energie- und Wasserverbrauchs als auch auf den Verzicht von potentiell kritischen Substanzen im gesamten Prozess der Lederherstellung. Die Umsetzung der Ziele erfolgt anhand eines Audit-Protokolls für die nachhaltige und verantwortungsbewusste Lederproduktion. Es werden Medaillenzertifizierungen in Gold, Silber und Bronze vergeben. Eine Medaillenzertifizierung in Gold bedeutet, dass der Hersteller geprüft und eine Mindestpunktzahl von 85% in allen Bewertungsabschnitten erhalten hat. 

Weitere Informationen finden Sie unter: leatherworkinggroup.com

LENZING™ ECOVERO™

Die LENZING™ ECOVERO™ Viscosefasern werden ausschließlich aus zertifizierten und kontrollierten Holzquellen hergestellt und mit deutlich weniger fossilem Energieeinsatz und Wasser produziert als generische Viscose. Sie sind mit dem international anerkannten EU Ecolabel zertifiziert. Dieses Label für Umweltbewusstsein wird nur Produkten und Dienstleistungen verliehen, die während ihres gesamten Lebenszyklus eine deutlich geringere Umweltbelastung aufweisen: von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung bis hin zur Verteilung und Entsorgung. LENZING™ ECOVERO™ Fasern können im Endprodukt zweifelsfrei identifiziert werden. 

Weitere Informationen finden Sie unter: ecovero.com

MADE IN GREEN by OEKO-TEX®

MADE IN GREEN by OEKO-TEX® ist ein nachverfolgbares Produktlabel für alle Arten von Textilien (z.B. Bekleidung und Heimtextilien) und Lederartikel aller Vorstufen (z.B. Bekleidung, fertiges und halbfertiges Leder) inklusive verwendeter Zubehörmaterialien. Mit dem MADE IN GREEN Label wird der Nachweis erbracht, dass ein Artikel auf Schadstoffe getestet wurde. Dies erfolgt durch die Zertifizierung nach STANDARD 100 oder LEATHER STANDARD by OEKO-TEX®. Ausserdem wird gewährleistet, dass das Textil- oder Lederprodukt mit nachhaltigen Prozessen unter sozialverträglichen Arbeitsbedingungen hergestellt wurde. Dies erfolgt durch die Zertifizierung nach STeP by OEKO-TEX®.  Anhand einer eindeutigen Produkt-ID auf dem Label können Sie zurückverfolgen, in welchen Ländern und Produktionsbetrieben der gekennzeichnete Artikel produziert wurde.

Mehr Informationen finden Sie unter: oeko-tex.com

National Wool Declaration

Die National Wool Declaration (NWD) wurde 2008 eingeführt, um Nutzer und Käufer australischer Wolle über bestimmte Tierschutzpraktiken aufzuklären. Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Erklärung australischer Wollerzeuger über den Mulesing-Status und die Reinheit ihrer Wolle. Diese Informationen werden in Verkaufskatalogen sowie auf AWTA- und AWEX-Zertifikaten angegeben. Käufer australischer Wolle können diese Angaben in ihre Kaufentscheidung mitaufnehmen. Mulesing-freie Wolle trägt dabei den Status NM (=Non Mulesed).

Weitere Informationen finden Sie unter: awex.com

NATIVA™

NATIVA™ stellt eine Referenzmarke für Wollfasern dar, welche von Chargeurs Materials auf den Markt gebracht wurde. Das NATIVA™ - Protokoll wurde entwickelt, um die Rückverfolgbarkeit, Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung sowie den Tierschutz von Unternehmen in der Wollproduktion zu gewährleisten. Das Protokoll zertifiziert jeden Schritt in der Lieferkette, vom Farmer bis zur Marke und stellt Anforderungen an den Tierschutz, das umweltschonende Landmanagement sowie soziale Arbeitsbedingungen.

Weitere Informationen finden Sie unter: nativapreciousfiber.com

NATRUE

NATRUE ist ein internationaler, nicht gewinnorientierter Verband für Natur- und Biokosmetik mit Sitz in Brüssel der 2007 gegründet wurde. Ziel des Verbands ist es, Natur- und Biokosmetik für das Wohl der Verbraucher:innen weltweit zu fördern und zu schützen sowie ein Bewusstsein für Naturkosmetik zu schaffen. Das NATRUE-Label setzt hohe Qualitäts- und Leistungsstandards, um Menschen weltweit die Möglichkeit zu geben, natürliche Kosmetik zu genießen, die ihre Erwartungen erfüllen. Aktuell sind mehr als 6.700 Produkte von mehr als 300 Marken NATRUE-zertifiziert.

Weitere Informationen finden Sie unter: natrue.org

NATURLEDER IVN zertifiziert

Der Standard IVN Naturleder wird vom Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN) vergeben. Ziel des Standards ist die Überprüfung einer nachhaltigen Herstellung von Lederwaren. Der IVN dokumentiert die gesamte Wertschöpfungskette unter sozial- als auch umweltverantwortlichen Aspekten. Mit einbezogen sind dabei Anforderungen an die Vermeidung von Chemikalien in der Herstellung, die Verpflichtung zur Nutzung von Biomaterialien, die Entsorgung und Recyclingfähigkeit des Leders als auch die Einhaltung von Sozialstandards. Damit gilt der "IVN Naturleder" als vergleichsweise hoher Standard, da er sowohl soziale als auch ökologische Kriterien berücksichtigt.

Weitere Informationen finden Sie unter: naturtextil.de

NATURTEXTIL IVN zertifiziert BEST

NATURTEXTIL IVN zertifiziert BEST spiegelt seit 2000 die vom Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft e. V. (IVN) entworfenen Richtlinien für Naturtextilien wider und bildet die gesamte textile Produktionskette ab, in ökologischer und sozialverantwortlicher Hinsicht. Bewusst wird hierbei eine eingeschränkte Palette an Qualitäten und Produkten in Kauf genommen.

Dieses vor allem im europäischen Raum bekannte Qualitätszeichen ist derzeit der Standard mit den höchsten Ansprüchen an textile Nachhaltigkeit und zeigt das im Augenblick maximale realisierbare Niveau auf.

Weitere Informationen finden Sie unter: naturtextil.de/qualitaetszeichenbest

NewMerino®

NewMerino® ist eine im Jahr 2006 gegründete unabhängige Marke, deren Ziel es ist, Wolle australischer Merinoschafe zu zertifizieren. Um die NewMerino®-Zertifizierung zu erhalten, müssen die Lieferanten bestimmte Zucht- und Tierschutzstandards nachweisen, Bewertungsprotokolle vorweisen sowie einen strengen Verhaltenskodex für die Schur der Schafe einhalten. Der Standard NewMerino® beschränkt sich jedoch nicht ausschließlich auf die Tiere, sondern geht einen Schritt weiter: Es werden zusätzlich auch das Land, das Wasser, die Bäume, die einheimischen Tiere und die Bauernfamilien, die mit ihnen leben und arbeiten betrachtet. Wolle, welche mit diesem Siegel zertifiziert wurde, ist mulesing-frei.

Weitere Informationen finden Sie unter: newmerino.com
 

Organic Content Standard (OCS) 100

Der Organic Content Standard (OCS) 100 ist ein Standard zur Rückverfolgung und Verifizierung biologischer Rohstoffe in einem Endprodukt. Er deckt den gesamten Herstellungsprozess ab - jede/r Partner:in in der Zulieferkette wird von einer akkreditierten dritten Partei überprüft, dies ermöglicht eine transparente, konsistente und umfassende unabhängige Bewertung. Produkte mit diesem Zertifikat bestehen zu mindestens 95% aus biologischem Material. Das Zertifikat sagt nichts über umweltschonende Produktionsverfahren, den Einsatz von Chemikalien oder die Produktionsbedingungen aus.

Weitere Informationen finden Sie unter: textileexchange.org

 

 

PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes)

PEFC ist die größte Institution zur Sicherstellung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft.

PEFC Deutschland e.V. wurde 1999 gegründet und entwickelt die Standards und Verfahren der Zertifizierung, stellt der Öffentlichkeit Informationen bereit und vergibt die Rechte am PEFC-Logo in Deutschland. PEFC ist in Deutschland das bedeutendste Waldzertifizierungssystem: Mit 7,5 Millionen Hektar zertifizierter Waldfläche sind bereits rund zwei Drittel der deutschen Wälder PEFC-zertifiziert.

Waldzertifizierung nach den Standards von PEFC basiert auf den strengen Richtlinien für die nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern. Diese Bewirtschaftung wird durch kompetente und unabhängige Organisationen kontrolliert. Trägt ein Produkt aus Holz das PEFC-Siegel, dann heißt das: Die gesamte Produktherstellung - vom Rohstoff bis zum gebrauchsfertigen Endprodukt - ist zertifiziert und wird durch unabhängige Gutachtende kontrolliert.

Weitere Informationen finden Sie unter: pefc.de

PETA-Approved Vegan

Die Tierschutzorganisation PETA (People for Ethical Treatment of Animals) setzt sich weltweit für die Rechte von Tieren, eine vegane Ernährung und gegen Tierversuche ein. Im Rahmen dessen wurde das Label PETA-Approved Vegan eingeführt, welches Verbraucher:innen ermöglicht, Produkte ohne tierische Inhaltsstoffe und jegliches Tierleid zu erkennen.

Weitere Informationen finden Sie unter: peta.de/petaapprovedvegan

Responsible Alpaca Standard

Der Responsible Alpaca Standard (RAS) wird international von Textile Exchange gefördert und stellt ein freiwilliger Tierschutzstandard dar. Er befasst sich mit dem Wohlergehen der Alpakas, der ökologischen Nutzung des Weidelandes sowie mit den sozialen Produktionsbedingungen. Der RAS stellt sicher, dass die Alpakafasern nur aus solchen Betrieben stammen, welche fortschrittliche ökologische und soziale Produktionsbedingungen nachweisen können sowie das Wohlergehen der Alpakas ganzheitlich - anhand der Einhaltung der Fünf Freiheiten - berücksichtigen. Die Einhaltung dieser Richtlinien wird von unabhängigen Institutionen überprüft.

Weitere Informationen finden Sie unter: textileexchange.org

Responsible Down Standard

Der Responsible Down Standard (RDS) wird international von Textile Exchange gefördert und hat eine zu 100 Prozent tierleidfreie Daunengewinnung zum Ziel. Der Standard erstreckt sich über die gesamte Wertschöpfungskette - von den Zuchtbetrieben über die Transporte und Schlachtanlagen bis hin zu den Daunen-Produzenten bzw. Daunen-Produzentinnen und Textilfabriken. Über die komplette Produktionskette soll sichergestellt werden, dass die Daunen und Federn nur von solchen Tieren stammen, die gut behandelt wurden und denen kein unnötiges Leid in Form von Schmerzen, Leiden oder Stress zugefügt wurde. Nur wenn 100 Prozent der verwendeten Daunen und Federn den festgelegten Kriterien entsprechen, dürfen Produkte das RDS-Logo tragen. Die Einhaltung dieser Richtlinien wird von unabhängigen Institutionen überprüft.

Weitere Informationen finden Sie unter: textileexchange.org
 

Responsible Mohair Standard

Mit dem Responsible Mohair Standard (RMS) wird Mohair (= Haar der Angoraziege) ausgezeichnet, welches unter artgerechten Bedingungen und im Einklang mit der Umwelt produziert wurde. Die Zertifizierung nach dem Responsible Mohair Standard (RMS) gilt für die gesamte Lieferkette: Vom Bauernhof über die Verarbeitung von Mohair und die Herstellung der Endprodukte bis hin zum Verkäufer. Eine Zertifizierung durch den RMS stellt sicher, dass Tierschutzziele eingehalten sowie die Tiere human behandelt, gesund und gut versorgt werden. Unabhängige Zertifizierungsstellen überprüfen in regelmäßigen Abständen die Einhaltung der Kriterien.

Weitere Informationen finden Sie unter: textileexchange.org

Responsible Wool Standard

Der Responsible Wool Standard (RWS) ist ein Tierwohlstandard für Schafe und wird international von der gemeinnützigen Organisation Textile Exchange gefördert. Der RWS legt seine Schwerpunkte auf den Tierschutz, die volle Transparenz und Rückverfolgbarkeit in der Lieferkette sowie den Schutz der Böden, auf denen die Tiere weiden. Der Standard wurde ins Leben gerufen, um eine globale Benchmarkt für die Landwirtschaft im Bereich Schafhaltung sowie dem Tierschutz anzubieten. Zudem möchte der Standard die Transparenz in der globalen Wertschöpfungskette der Wollproduktion erhöhen sowie den Arbeitenden Hilfestellungen bei der Bewirtschaftung der Schaffarmen geben. Artikel, die mit diesem Standard zertifiziert sind, sind mulesing-frei. 

Weitere Informationen finden Sie unter: textileexchange.org

Sustainable Apparel Coalition

Mehr als 250 führende Unternehmen der Bekleidungs-, Schuh- und Textilbranche sowie NGOs, gemeinnützige Organisationen und akademische Institutionen haben sich als branchenweite Vereinigung in der Sustainable Apparel Coalition (SAC) zusammengefunden, um sich gemeinsam für die Förderung sozialer Gerechtigkeit in der Lieferkette und die Reduzierung der Umweltwirkungen von Produkten einzusetzen. Ziel der SAC ist es, die Industrie, auf Basis eines gemeinsamen Ansatzes zur Messung und Bewertung der Nachhaltigkeits-Performance von Bekleidung, Schuhen und Textilien zu einer gemeinsamen Vision der Nachhaltigkeit zu führen. Als Ergebnis werden den Unternehmen Handlungsstränge sowie Möglichkeiten für technologische Innovationen aufgezeigt. 2011 hat die SAC hierfür das wegweisende Higg-Index-Instrumentarium eingeführt, welches im Mai 2019 in die Higg Co ausgegliedert wurde. 

Weitere Informationen finden Sie unter: apparelcoalition.org

Sustainable Cashmere Standard

Der Sustainable Cashmere Standard wurde 2015 von der Sustainable Fibre Alliance (SFA) als weltweit erster ganzheitlicher Nachhaltigkeitsstandard für Kaschmir entwickelt. Er basiert auf umfangreichen Untersuchungen und Beratungen mit Hirtengenossenschaften, Branchenexperten, Naturschützern und nationalen Regierungen. Der Sustainable Cashmere Standard stellt Anforderungen an das Wohlergehen der Ziegen -anhand der Einhaltung der Fünf Freiheiten-, die Umweltwirkungen ihrer Haltung sowie das soziale Wohlergehen der Hirten. Zusätzlich wird die Transparenz in der Lieferkette gefördert. 

Weitere Informationen finden Sie unter: sustainablefibre.org

SustainaWOOL™Integrity Scheme

Das SustainaWOOL™ Integrity Scheme wird von der Australian Wool Exchange Ltd (AWEX), einem unabhängigem Non-Profit-Branchenverband, verwaltet. Die Regelung setzt sich für eine Verbesserung der Tierschutzpraktiken und -Gesundheit sowie des Umweltmanagements in der australischen Wollproduktion ein und sorgt für die Rückverfolgbarkeit und Transparenz in der gesamten Lieferkette. Neben dem SustainaWool GOLD - Standard gibt es zusätzlich die Standards GREEN und BLUE. Artikel, die mit dem GOLD oder GREEN Standard zertifiziert sind, sind mulesing-frei. 

Weitere Informationen finden Sie unter: sustainawool.com

TENCEL™

TENCEL™ ist Lenzing's textile Premiummarke für vielfältige, spezielle Einsatzgebiete. Die Lyocell- und Modalfasern der Marke TENCEL™ tragen durch ihre völlige Integration in den Naturkreislauf zur ökologischen Balance bei. Die Fasern stammen aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz entstanden durch Photosynthese. Die zertifizierten biobasierten Fasern werden dann in einem umweltschonenden Prozess hergestellt. Bestehend aus natürlichen Materialien sind TENCEL™ Fasern biologisch abbaubar und kompostierbar und können so wieder vollständig an die Natur zurückgegeben werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: tencel.com

The Good Cashmere Standard®

Der The Good Cashmere Standard® wurde als unabhängiger Standard für nachhaltigen Kaschmir von der Aid by Trade Foundation (AbTF), unter Mitwirkung von Tierschutzspezialisten und Branchenexperten, entwickelt. Der Standard befasst sich einerseits mit der Verbesserung der Haltung der Kaschmirziegen im Hinblick auf die Fünf Freiheiten, sowie andererseits mit der Verbesserung der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bedingungen der Kaschmirfarmer:innen, ihrer Familien und Gemeinden in der Inneren Mongolei. Erst wenn ein/e Kaschmirproduzent:in die verbindlich definierten Kriterien erfüllt, wird seine/ihre Farm zertifiziert. Die Einhaltung dieser Kriterien wird in regelmäßigen Abständen von unabhängigen Prüfern kontrolliert.

Weitere Informationen finden Sie unter: thegoodcashmerestandard.org

Traceable Down Standard

Der Traceable Down Standard (TDS) wurde in Zusammenarbeit mit der Outdoormarke Patagonia, Tierschutzorganisationen, Interessensverbänden der Industrie und weiteren NGOs entwickelt und 2015 von NSF International gelauncht. Der Standard hat eine nachhaltige Daunenproduktion zum Ziel und erstreckt sich über die vollständige Lieferkette als Ganzes. Er gilt aktuell als der strengste Tierschutzstandard in der Daunenindustrie. Durch den TDS zertifizierte Daunen und Federn dürfen weder aus der Stopfmast stammen noch durch Lebendrupf gewonnen werden. Die Kontrollen beinhalten dabei nicht nur den Zeitraum zwischen Brut und Schlachtung. Auch die Lebensbedingungen der Elterntiere werden miteinbezogen. Die Zertifizierung wird jährlich neu vergeben und in regelmäßigen Abständen von unabhängigen Zertifizierungsstellen überprüft. 

Weitere Informationen finden Sie unter: nsf.org

Wools of New Zealand

Wools of New Zealand ist eine internationale Organisation, welche hochwertige Neuseeland-Wolle vertreibt. Markenzeichen von Wools of New Zealand ist eine eingetragene Schutzmarke. Artikel, die dieses Siegel tragen unterstehen strengen Qualitätsüberprüfungen. Nur Textilerzeugnisse, welche mindestens 60 % Wools of New Zealand-Wolle enthalten, dürfen das Markenzeichen tragen. Wools of New Zealand garantiert, dass die Wolle bis zu ihrem Ursprungsort zurückverfolgbar ist. Die mit diesem Standard zertifizierte Wolle stammt von landwirtschaftlichen Betrieben, welche die höchsten Standards in Bezug auf den Tierschutz sowie die Umweltverträglichkeit der landwirtschaftlichen Praktiken einhalten.

Weitere Informationen finden Sie unter: woolsnz.com

World Fairtrade Organization (WFTO)

Der WFTO Fair Trade Standard wird von der World Fair Trade Organisation (WFTO) vergeben. In der WFTO sind mehr als 400 Organisationen des Fairen Handels zusammengeschlossen. Somit handelt es sich bei der WFTO um eine Mitgliedsorganisation. Von der WFTO ausgezeichnete Unternehmen setzen sich für eine Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von produzierenden Unternehmen in Entwicklungsländern ein. Die WFTO verifiziert, dass Mitgliedsunternehmen sich an den zehn Prinzipien des fairen Handels ausrichten. Nur Unternehmen, die das System erfolgreich durchlaufen, dürfen ihre Produkte mit dem Siegel WFTO Guaranteed Fair Trade kennzeichnen.

Weitere Informationen finden Sie unter: wfto.com

 

ZQ Standard

Der ZQ Merino Standard wird von der Non-Profit Organisation New Zealand Merino Company (NZM) vergeben. Dieser Tierwohl-Standard bezieht sich auf Merinowolle und gewährleistet die Einhaltung höchster internationaler Standards im Bereich Tierschutz, Nachhaltigkeit, Umweltschutz und sozialer Verantwortung entlang der gesamten Produktionskette der Merinowolle. Zusätzlich wird sichergestellt, dass die Wolle frei von Mulesing ist, konkrete Auflagen zum Einsatz von Medikamenten eingehalten werden sowie präzisen Vorgaben bei der Schur nachgekommen wird. Durch regelmäßige Kontrollen, durchgeführt von zertifizierten, unabhängigen Gutachtern, wird die Einhaltung der Anforderungen sichergestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter: discoverzq.com

Jetzt anmelden und 20 € Gutschein sichern!
Jetzt anmelden